Förderung fahrradgebundener Lastenverkehr


Laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sind Investitionen in E-Schwerlastenfahrräder und Schwerlastenanhänger mit elektrischer Antriebsunterstützung für den fahrradgebundenen Lastenverkehr im Rahmen der Kleinserien-Richtlinie förderfähig. Demnach gibt es für die Anschaffung fvon Lastenrädern für

• private Unternehmen unabhängig von ihrer Rechtsform (einschließlich Genossenschaften)
• freiberuflich Tätige
• Unternehmen mit kommunaler Beteiligung
• öffentliche, gemeinnützige und religionsgemeinschaftliche Hochschulen (ausgenommen: Volkshochschulen)
• Forschungseinrichtungen und Krankenhäuser sowie deren Träger
• Kommunen (Städte, Gemeinden, Landkreise)

mit bis zu 30 Prozent oder maximal 2.500 Furo unterstützt.

Mehr Infos gibt es hier.



zurück zur Übersicht