Hier schreibt der Oberbürgermeister

Liebe Brucker Bürgerinnen und Bürger,

ich hoffe, Sie sind gut im Jahr 2019 angekommen, für das ich Ihnen nochmals alles Gute wünsche und dass alle Ihre Erwartungen und Vorhaben bei bester Gesundheit in Erfüllung gehen mögen.

Wenn Sie die erste Ausgabe des RathausReports für das Jahr 2019 in Händen halten, wurden vielleicht schon die ersten politischen Weichen gestellt.

Im Haupt- und Finanzausschuss hat die erste Beratung zum Finanzhaushalt stattgefunden, die am 15. Januar fortgesetzt wurde. Wenn alles termingerecht verläuft, wird der Haushalt im Stadtrat am 29.Januar behandelt und hoffentlich auch verabschiedet.

Vor uns liegen einige Aufgaben, die mit großen finanziellen Aufwendungen verbunden sind. Nach den zur Beratung vorliegenden Zahlen zeichnet sich ein Haushalt ab, mit dem einiges voran gebracht werden kann, aber große „Freiräume“ für freiwillige Leistungen nicht vorhan-den sind. Ob die Kommunalaufsicht in Teilbereichen wieder den Rotstift ansetzt, wird sich zeigen. Zunächst gilt es aber überhaupt den Haushalt auf den Weg zu bringen, was nicht ein-fach werden wird.

In einer Sondersitzung hat der Ausschuss für Integration, Soziales, Jugend und Sport über eine Erhöhung der Kindergarten- und Hortgebühren diskutiert. Dabei ging es in erster Linie um die Anpassung der Gebühren an die steigenden Unterhaltskosten. Je nachdem wie sich der Ausschuss entscheidet, werden die Erhöhungen zum 1. September in Kraft treten.

Den Bericht hierzu lesen Sie in der Februar-Ausgabe.

In einer zweiten Sondersitzung hat der Planungs- und Bauausschuss über den Auslobungstext für einen Wettbewerb zur Überplanung des Areals „Bauhof, Schlachthof mit Subkultur und Aumühle“ beraten. Ob dieser auch eine Mehrheit fand oder noch eine „Zwischenrunde“ über einen „Runden Tisch“ einlegt, wird sich zeigen. (Bericht folgt ebenfalls in der Februar-Ausgabe des RathausReports). Es ist eine sehr wichtige Entscheidung, mit der das Stadtbild im Herzen der Stadt für die nächsten Generationen gestaltet wird. Zu beachten aber ist, dass es sich zunächst nur um einen Auslobungstext handelt, mit dem kreative Köpfe Vorschläge erarbeiten. Wenn es danach noch einen „Nachbesserungsbedarf“ geben sollte, können auf diesen aufbauend noch Detailüberlegungen mit einfließen und wir so gemeinsam ein zukunftsweisendes Werk umsetzen.

Auf die vielen anderen Projekte, die ich bereits in der Dezemberausgabe des RathausReportes angesprochen habe, möchte ich nicht mehr eingehen. Es sind sehr viele Aufgaben, die wir nur gemeinsam meistern können und ich als Stadtoberhaupt benötige hierfür auch Ihre Unterstützung, damit wir gemeinsam etwas auf den Weg bringen und am Ende des Jahres vielleicht wieder zusammen auf gute Ergebnisse zum Wohle unserer Stadt blicken können.

Da wir zwar planen können, aber nicht sicher wissen, was uns die Zukunft bringt, möchte ich meinen Beitrag mit einem Zitat von Kofi Annan, dem ghanaischen Diplomaten und von 1997 bis 2006 der 7. UN-Generalsekretär, beenden:

„Optimisten, Pessimisten. Oft liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher!“

In diesem Sinne wünscht Ihnen eine gute Zeit.

Ihr
Oberbürgermeister
Erich Raff




Downloadbereich:


Brief der Oberbürgermeisters Januar 2019
Dateigröße: 27,8 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters Dezember 2018
Dateigröße: 28,9 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters November 2018
Dateigröße: 109,9 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters Oktober 2018
Dateigröße: 426,5 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters September 2018
Dateigröße: 245,3 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters August 2018
Dateigröße: 246,4 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters Juli 2018
Dateigröße: 54,3 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters Juni 2018
Dateigröße: 183,5 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters Mai 2018
Dateigröße: 239,8 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters April 2018
Dateigröße: 29,3 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters März 2018
Dateigröße: 24,4 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters Februar 2018
Dateigröße: 37,3 KB
Dateityp: pdf


Brief des Oberbürgermeisters Januar 2018
Dateigröße: 33,4 KB
Dateityp: pdf



zurück zur Übersicht