10 Schritte zur eigenen Solaranlage

  1. Im Solarkataster Potenzial ermitteln und Angaben überprüfen
  2. Örtliche Bauvorschriften prüfen
  3. Zustand und Statik des Daches prüfen
  4. Kompetenten Fachbetrieb kontaktieren
  5. Fachberatung vor Ort wahrnehmen
  6. Angebote einholen
  7. Sichere Finanzierung klären
  8. Anmeldeformular bei Ihrem Netzbetreiber abgeben
  9. Auftrag zur Installation der Anlage an Fachbetrieb erteilen
  10. Anlage in Betrieb nehmen
  11. Meldung der Anlage bei der Bundesnetzagentur

Bitte beachten Sie bei geplanter Installation einer Photovoltaik-Anlage:


Zu Schritt 2: Örtliche Bauvorschrift prüfen 

Die örtliche Bauvorschrift lässt sich im Bauamt der Stadt Fürstenfeldbruck problemlos überprüfen.

Stadt Fürstenfeldbruck
Bauamt
Hauptstr. 31
82256 Fürstenfeldbruck

Ihre Ansprechpartnerin ist:
Frau Sibylle Cording, Telefon: 08141/281-4310
E-Mail: sibylle.cording@fuerstenfeldbruck.de

 

Zu Schritt 8: Anmeldeformular bei Ihrem Netzbetreiber, den Stadtwerken Fürstenfeldbruck, abgeben

Möchten Sie eine Photovoltaik-Anlage auf Ihrem Dach installieren lassen, müssen Sie die geplante Anlage vor der Auftragsvergabe an einen Fachbetrieb und vor Installation bei Ihrem örtlichen Netzbetreiber, der Stadtwerke Fürstenfeldbruck GmbH anmelden.

Welche Unterlagen für die schriftliche Anmeldung Ihrer Erzeugungsanlage einzureichen sind, finden Sie auf der Internetseite der Stadtwerke Fürstenfeldbruck GmbH. Füllen Sie das Anmeldeformular bitte gemeinsam mit Ihrem Fachbetrieb aus bzw. lassen es durch Ihren Fachbetrieb ausfüllen. Sowohl Sie als auch der Fachbetrieb müssen das Anmeldeformular anschließend unterschreiben.

Von Ihrem Fachbetrieb erhalten Sie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung und Konformitätserklärung. Legen Sie diese bitte unbedingt dem Anmeldeformular bei. Alle erforderlichen Dokumente lassen Sie anschließend den Stadtwerken Fürstenfeldbruck GmbH zukommen.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung prüfen die Stadtwerke ihrerseits oder extern die Einspeisemöglichkeit in das Netz. Wenn die Prüfung abgeschlossen ist, teilen Ihnen die Stadtwerke das Prüfungsergebnis mit. Innerhalb der gesetzlichen Frist von acht Wochen wird Ihnen schriftlich das Ergebnis unter Angabe weiterer technischer Vorgaben mitgeteilt. Bitte beachten Sie, dass die Einspeisezusage der Stadtwerke eine beschränkte Gültigkeit hat. Diese finden Sie auf dem Schreiben der Stadtwerke.
Wenn Sie Fragen zum Anschluss einer Photovoltaikanlage haben, kontaktieren Sie bitte die Abteilung Technischer Anschluss bei den Stadtwerken.

Stadtwerke Fürstenfeldbruck GmbH
Technischer Anschluss
Bullachstr. 27
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141/401-204
E-Mail: stromnetze@stadtwerke-ffb.de

Zu Schritt 10: Anlage in Betrieb nehmen

Ihr Fachbetrieb sendet nach Fertigstellung der Photovoltaik-Anlage an die Stadtwerke Fürstenfeldbruck eine Fertigstellungsanzeige. Bitte setzen Sie sich anschließend mit der Zählerabteilung bei den Stadtwerken in Verbindung, um einen Termin zur Abnahme/Zählermontage zu vereinbaren.

Stadtwerke Fürstenfeldbruck GmbH
Zählerabteilung
Bullachstr. 27
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141/401-235
E-Mail: stromnetze@stadtwerke-ffb.de

Hintergrundinformation und Datenblätter zum Anschluss einer Photovoltaik-Anlage finden Sie bei den Stadtwerken Fürstenfeldbruck.

 

Zu Schritt 11: Meldung der Anlage bei der Bundesnetzagentur

Für den Anspruch auf eine Einspeisevergütung ist die Anmeldung Ihrer Photovoltaik-Anlage unter Wahrung der geltenden Fristen bei der Bundesnetzagentur Voraussetzung. 




zurück zur Übersicht


» nach Oben

Stadt Fürstenfeldbruck
Hauptstr.31
82256 Fürstenfeldbruck

Stand: 07/06/2020
Quelle: